Letztes Feedback

Meta





 

Über

Hey, ich bin Finley und 14 Jahre alt.

Ich möchte in diesem Blog eine Geschichte erzählen, nämlich die von Jasper und Alice. Diese Geschichte und auch die Orte und Namen sind meist reine Fiktion, genauso wie die Handlungen einzelener Charaktere.

Ich schreibe in einem Blog weil ich wissen möchte wie mein Schreibstil und  meine Ideen so ankommen. ich wünsche mir viele Rückmeldungen über das was ich so schreibe.

Danke 

Finley

Alter: 18
aus: 70195 Stuttgart
 
Schule: Realschule in Feuerbach


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
hab ich am liebsten im Schlamm gespielt

Wenn ich mal groß bin...:
will ich Chirougin oder Autorin sein.

Ich wünsche mir...:
das ich den perfekten Kerl finde. <3

Ich glaube...:
an eine höhere Macht.

Ich liebe...:
Schokolade und Bücher. <3

Man erkennt mich an...:
meiner verrückten Kleidung und meinem verrückten Verhalten.



Werbung




Blog

Kapitel 1 Part2


Jasper

Laston High School ist eine skurile ansammlung von verschieden großen Gebäuden die in verschiedenen Stilen gebaut wurden, aber irgendwie doch zusammen passen. Alles drum herum war sehr grün. Überall wuchsen Pflanzen aller Art, für meinen Geschmack etwas zu grün. Ich folgte den anderen Autos zum Schülerparkplatz hinter dem größten der Pavillions. ich parkte meinen schwarzen Chevy neben einem roten Mini Cooper. Mich suchend umschauend stieg ich aus, schulterte meinen Ruckasck und lief den anderen Schülern hinter her in der Hoffnung das irgendwo ein Schild mit der Aufschrift Sekreteriat auftaucht. Ich hatte Glück, es gab wirklich eins. ich stieß die Tür zum Sekretoriat auf und wurde sofort von dem penetranten Parfumgeruch der Sekretärin erschlagen. Ich hustete leise, die dame drehte sich zu mir um, ich schätze sie ist so in den fünfzigern, genau kann man das nicht sagen mit der vielen Schminke, die sie im Gesicht hatte. Sie sah aus wie eine verrückte der man Fingerfarben gegeben hat und sie diese zum Schminken genommen hat. Sie trug einen grauen Hosenanzug, indem sie viel zu overdressd wirkte in ihrem kleinen schäbigen Büro. " Was kann ich für sie tun?", fragte sie mich mit Monotoner Stimme, offensichtlich gelangweilt. "Ich bin der neue Schüler und würde gerne meinen Stundenplan abholen." " Aha, sie sind also der neue. Na dann, herzlich willkommen an unserer bescheidenen Schule." sie kramte in einem Stapel Akten der aussah als würde er jeden Moment umfallen. Sie zog drei Blätter aus dem Stapel und kam zu mir. " Das hier ist ihr Stundenplan und das ist eine karte vom Schulgeläne und diesen zettel müssen sie mir nach dem unterricht von allen lehrern unterschrieben zurückbringen. Sie dürfen das Schulgelände nur dann in den pausen verlassen wenn sie einen Pass haben den ihre Mutter oder ihr vater vorher unterschrieben hat! Haben sie das verstanden?" Ich nickte und starrte auf meinen neuen Stundenplan. Jetzt hätte ich Mathe und dann Englisch, Geschichte, eine Pause und dann Bio und Spanisch danach dann noch Sport. Sieht ganz gut aus. ich Bedankte mich, schnappte mir den Plan des Schulgeländes und meinen stundenplan und verließ das Sekreteriat. ich sah auf meinen Stundenplan, mathe hatte ich in haus 4 Zimmer 2. ich sah auf den Plan und machte mich auf die suche nach haus 4. es war genau gegenüber von der sporthalle. Als ich das Klassenzimmer betrat drehten sich alle Köpfe zu mir und musterten mich. Mist der Unterricht hatte schon angefangen! ich ging zum lehrer und gab ihm den zettel, laut plan ist er Mr. Giggres."Entschunldigen sie ich bin der neue Schüler und..", doch weiter kam ich nich weil Mr. Giggres mich unterbrach. " Schon ok, wie heißen sie?"             "Jasper  Harvard." " Ok Jasper setzen sich sich doch dort hin." Er wies auf einen Platz in der letzten reihe neben einem goth girl. genau die art mensch die ich mag und mit der ich umgehen kann. ich grinste und setzte mich auf den stuhl neben dem mädchen. "wie heißt du?" flüsterte ich ihr zu. " Lee brown" " Hey Lee, ich freu mich schon auf die nächsten stunden mathe mit dir", raunte ich ihr zu und grinste sie an. ich probierte echt aufzupassen doch das das was Mr. Giggres da vorne erzählte wusste ich alles schon. ich meldete mich extra oft um einen Guten ersten eindruck zu hinterlassen so wie Mom es wollte. nach der stunde ging ich vor um meinen zettel zu holen. " Mr harvard, ich habe gesehen das sie sich für mathematik interressieren was halten sie denn davon unserem mathematik leistungskurs beizuterten?" Oh mist, ich hatte es anscheinend übertrieben mit dem guten eindruck hinterlassen, genau das ist einer der gründe warum ich eigentlich immer unsichtbar bleibe. " nein danke Mr. giggres, es ist ein nettes Angebot von ihnen doch ich sollte erstmal in den Schulallatg hineinkommen bevor ich mich für extrakurse einschreib."  Er nickte und ich verließ das Zimmer schnell. Draußen lehnte lee an der wand. ich sah sie erstaunt an als sie auf mich zukam. " ich hab auf dich gewartet, dachte du könntest zum start ein bisschen hilfe brauchen." " danke, ich glaub ich verlauf mich hier ohne Führer." ich grinste sie an, sie grinste zurück "das mach ich doch gerne, nach einiger zeit gewöhnt man sich aber dran." Wir gingen über unsere Lieblingsbands diskutierend, sie bevorzugt Matallika und ich eher Bring me the Horizon, richtung English. "hast du eigentlich den gleich stundenplan wie ich fragte ich sie als wir nach english richtung Geschichte liefen. "Ja glaub schon, was hast du denn jetzt?" "geschichte und dannBio Spanisch und Sport. und Du?" " ich hab jetzt Bio dann Sport, Geschichte und Spanisch." " schade dann haben wir nur die ersten zwei zusammen. na egal wir sehen uns dann in der Cafeteria." ich lief allein richtung Chinesischer pavillion worin geschichte stattfand. geschichte war größtenteils langweilig, wir diskutierten übern den Sklavenhandel in amerika. Danach machte ich mich auf die suche nach der Cafeteria. ich fand sie auffällig leicht, was wohl daran lag das sie direkt im zentrum von allen pavillions lag und jader andere anscheinend das selbe ziel hatte wie ich, obwohl es doch draußen sonnig war setzten sich die meisten rein zum essen. ich stellte mich in die Schlange für die Essensausgabe. vor mir stand ein braunhaariges Mädchen in jeans und t-shirt, ich sah ihren helix durch ihre haare blicken und grinste in mich hinein. Sie rdete mit ihren Freundinnen darüber welcher nagellack zu welchen schuhen und welcher tasche am besten passte und trug eine piercing. ich bestellte mit ein stück pizza und sah mich suchen nach lee um. ich entdeckte sie draußen auf einer bank sitzen. Auch sie hielt ein Stück pizza in der hand. grinsend setzte ich mich neben sie und wir aßen schweigend unsere Pizza.

7.10.13 16:51, kommentieren

Kapitel 1 Part 1

Jasper

 

Kartons. Das war das erste was ich sah als ich am Morgen die Augen aufschlug. Mit einem brummen richtete ich mich im Bett auf. Verschlafen stolpert ich ins Bad, auch hier stehen zwei Kisten, ich fischte in den Kartons rum bis ich Duschgel und Zahnbürste mitsamt Zahnpasta fand. Monoton duschte ich und putzte Zähne bevor ich mich im Spiegel musterte. Ich bin groß wie mein Vater doch ich habe mehr Muskeln als mein alter Herr. Ich habe die schokoladen Augen meiner Mutter und auch die hohen Wangenknochen habeich von ihr. Ich strich mir ein paar Mal durch meine brauenen Haare. "Jas! Wenn du dich nicht beeilst kommst du noch zu spät zur Schule!" "Ja, Mom ich komm ja schon.", rief ich ihr zurück. Ich ging in mein Zimmer und zog mich schnell an, Jeans und schwarzes T-Schirt dazu Sneakers. Ich ging zu meiner Mom in die Küche und gab ihr einen Kuss auf die Backe. " Guten Morgen Mom." " Da bist du ja endlich!" Sie wies auf einen Teller mit Pancakes, "Die hab ich dir extra zum ersten Schultag gemacht und du lässt sie kalt werden!" " Sorry, ich.." ,doch sie Unterbrach mich und faselte irgendetwas über Unpünktlichkeit und den ersten Eindruck und ob ich bald Freunde hier finde,...                                                                              Sie stoppte ihren Redefluss und drückte mir die Lunchbox in die Hände. "Jas, bitte mach keinen Blödsinn und gibt dir bitte Mühe." Ich schluckte den Klos der sich in meiner Kehle bildete schnell herunter " Klar Mom, ich versaus schon nicht." Schließlich ist sie nur wegen mir Umgezogen und Dad. Ich darf es nicht versauen und ihr damit wehtun, sie hat schon genug mit der Scheidung zu tun. Ich darf diesmal keinen Mist bauen. Tief in Gedanken stieg ich in meinen schwarzen Chevy und fuhr richtun Laston High School.

 

 


 

 

6.10.13 22:07, kommentieren